In 4 Schritten zum richtigen Hufschuh

1. Schritt: Die Größe der Hufe

Als ersten Schritt gilt es die Hufe ihres Lieblings ausmessen. Dies ist wichtig, weil die verschiedenen Hersteller verschiedene Größen anbieten. Gerade bei besonders kleinen Hufen wie z.b. bei einem Shetlandpony oder besonders großen Hufen wie bei Kaltblütern gibt es oft Einschränkungen. Es wäre ja schade, wenn Sie sich schon ein Modell ausgeguckt haben und es wird gar nicht in der benötigten Größe hergestellt. Die Marke Easycare vertreibt beispielsweise bis zu 11 verschiedene Größen. Wie Sie die Hufe korrekt ausmessen beschreibe ich Ihnen im Artikel Wie messe ich die Hufe aus?

2. Schritt: Die Form der Hufe

Cavallo simple Boot Hufschuh Vergleich Im zweiten Schritt sollte Sie sich die Form der Hufe genau anschauen. Nicht jeder Hufschuh ist für jede Hufform geeignet. Manche Modelle sind tolerant, also für verschiedene Hufformen geeignet. Hier ist der Easyboot NewTrail und der Cavallo Simple Boot zu nennen.

Andere Hufschuhe wie z.B. der Easyboot Glove oder der Floating Boot passen nur für eine bestimmte Hufform. Diese Schuhe müssen exakt sitzen um beim Reiten einen guten Halt zu haben. Sie sind zum Beispiel auch nicht für asymmetrische Hufe geeignet, wie es bei der Umstellung von Eisen zum Barhuf vorkommen kann. Wie Sie die Hufform Ihres Pferdes erkennen können, beschreibe ich Ihnen im Artikel Die Form der Hufe.

Cavallo Simple Boot online anschauen!
kostenfreie Lieferung günstige Preise einfacher Rückversand

3: Schritt: Verwendungszweck

Distanzreiter oder Reiter, welche 2-3 mal pro Woche gemütlich durch den Wald reiten. Hier sind die Ansprüche an einem Hufschuh sehr unterschiedlich. Beim Distanzreiten zählt jedes Gewicht und es sollte wenig Verschleißteile geben. Dem gemütlichen Freizeitreiter ist ein komfortables An- und Ausziehen wichtig und eine schnelle Reinigung.

Wo finden meine Ausritte statt? Habe ich sandige Böden oder rutschige Lehmböden? Reite ich im Wald oder auf asphaltierten Landwirtschaftswegen? Je nachdem wie du diese Fragen beantworten, solltest du ein Modell mit starkem Profil wählen oder sogar die Möglichkeit für das Anbringen von Stollen in Betracht ziehen. Lies hierzu auch meinen Artikel Geschlossene und offene Hufschuhmodelle.

4: Schritt: Hufschuh auswählen

Im vierten und letzten Schritt heißt es dann schmökern. Auf meiner Seite finden Sie verschiedene Testberichte und Erfahrungsberichte zu einzelnen Modellen. Regelmäßig kommen neue Testberichte hinzu und bestehende Informationen werden von mir zeitnah aktualisiert. Vergleichen Sie verschiedene Hufschuhe und wählen den passenden für Ihren Vierbeiner und Sie aus. Viel Spaß dabei!

Wie messe ich die Hufe aus?

Vor dem Kauf eines Hufschuhs gilt es zunächst die Hufe richtig auszumessen. Der beste Zeitpunkt um Maß zu nehmen ist dafür direkt nach dem Ausschneiden durch den Schmied oder einen Hufpfleger (natürlich auch in der weiblichen Form ). Es gibt zwei Möglichkeiten die Hufe korrekt auszumessen:

Huf richtig ausmessen nämlich Huflänge und Hufbreite für den passenden Hufschuh 1. Möglichkeit: Zum einen kann das Maßband direkt an den Pferdehuf angelegt werden. Dabei misst man für die Hufbreite die breiteste Stelle des Hufes und für die Huflänge misst man von der Zehe, also dem vordersten Teil des Pferdehufes, bis zum Ballenbereich der Trachten. Diese Stelle ist die hinterste tragende Stelle am Huf.

2. Möglichkeit: Eine weitere Möglichkeit die Hufe auszumessen ist es einen Abdruck vom Pferdehuf zu nehmen. Anhand dieser Schablone kann man bequem die Größe der Hufe bestimmen. Dazu einfach die Hufsohle mit Huffett oder Teer einstreichen und danach auf ein Blatt Papier drucken.

Wichtig ist es außerdem sowohl die Vorderhufe als auch die Hinterhufe auszumessen. Oft sind die Vorderhufe und die Hinterhufe unterschiedlich groß. Möglicherweise muss man beim Kauf von 4 Hufschuhen zwei verschiedene Größen bestellen. Außerdem ist es bei einem hohen Prozentsatz der Pferde so, dass die Vorderhufe eher rundlich geformt sind und die Hinterhufe stattdessen eine längliche Form aufweisen. Auch das sollte bei der Wahl der richtigen Hufschuhe beachtet werden.

Merke: Hufform richtig ausmessen!

Es gibt 2 Möglichkeiten die Hufform auszumessen: 1. nach Maß oder 2. mittels Abdruck. Messe stets Vorder- und Hinterhufe getrennt, da diese sich meist unterscheiden. Achte darauf nicht zu viel Toleranz bzw. Spielraum bei der Größe des Hufschuhs zu haben.

Bei der Suche des passenden Schuhwerks sollte ein Toleranzbereich von 2 Millimeter nicht überschritten. Bei den meisten Marken geben die Größentabellen auch einen Messbereich an und keine konkrete Zahl. Sollte dein Wunschschuh dennoch außerhalb des gemessenen Bereichs liegen, solltest du dich nach einer Alternative umschauen. Es besteht sonst die Gefahr, dass der Hufschuh nicht gut am Pferdehuf sitzt und so beim Reiten schnell den Halt verliert.

Die Form der Hufe

Bild vom Easyboot Trail Hufschuh im Testbericht Ist der Pferdemann oder die Pferdefrau gerade am Bestimmen der Hufgröße seines Vierbeiners macht es auch Sinn die Form der Hufe genau unter die Lupe zu nehmen. Das heißt zum einen unterscheidet man zwischen rundlichen und ovalen Hufen. Außerdem sind die Hufwände bei jedem Pferd unterschiedlich. Zwischen den beiden Extreme: sehr steile Hufwände oder sehr flache Hufwände (niedrige Trachten) gibt es alle Nuancen. Die Hufform sollte man sich beim Kauf eines Hufschuhs unbedingt vor Augen führen. Wie auch bei der Größe sind die Vorderhufe und die Hinterhufe separat zu betrachten.

Easyboot New Trail online anschauen!
kostenfreie Lieferung günstige Preise einfacher Rückversand

Wenn Sie vorhaben von Eisen auf Hufschuhe umzustellen, können sich die Hufe Ihres Pferdes sowohl in der Größe, als auch in der Form enorm verändern. Zeitweise können die Hufe sogar eine asymmetrische Hufform aufweisen. Möglicherweise passen die ersten Hufschuhe nur für eine bestimmten Zeitraum. Hier kann ich vor allem die geschlossenen Varianten empfehlen wie zum Beispiel den Easyboot NewTrail oder Easyboot Backcountry.

Old Mac Hufschuh online anschauen!
kostenfreie Lieferung günstige Preise einfacher Rückversand

Bild vom Old Mac Hufschuh im Testbericht Harrys Horse Umso steiler die Hufwände sind umso schwieriger wird es für Sie gut sitzende Schuhe für Ihr Pferd zu finden. Hier eignet sich z.B. der Easyboot NewTrail oder der Old Mac. Für flache Hufe mit wenig oder sogar untergeschobenen Trachten eignet sich beispielsweise der Renegade Viper oder der Floating Boot.

Welche Hufformen gibt es?

Runde Hufformen mit Anforderungen an den Halt und die Passform des Hufschuh am Pferd.
Runde Hufe
Runde Hufe haben die meisten Pferde. Oft weisen die Vorderhufe eine rundere Form wie die Hinterhufe auf.
Bild von einem ovalen Huf. Die Hufform muss beim Kauf eines Hufschuh im Vergleich berücksichtigt werden.
Ovale Hufe
Ovale Hufe kommen ebenfalls häufig vor. Meist sind die Hinterhufe länglicher als die Vorderhufe.
Bild einer asymmetrischen Hufform bei der Auswahl eines Hufschuh unbedingt beachten.
Asymmetrische Hufe
Asymmetrische Hufe enstehen durch fehlende oder falsche Hufbearbeitung. Im Übergang von Beschlag zum Barhufer kommt es auch zu Asymmetrien.
Normale Hufform für den geeigneten Hufschuh beim Kauf beachten
Normale Hufe
Normale Hufe haben ein gutes Verhältnis zwischen Zehen- und Trachtenlänge.
Veranschaulichung der flachen Hufform als Tipp zum Kauf von Hufschuh für Pferd
Flache Hufe
Bei Flachen Hufen ist die Zehe im Verhältnis zur Trachte lang und die Trachte ist niedrig.
Im Bild zu sehen ist die steile Hufform und was man beachten muss bei der Anschaffung neuer Hufschuhe
Steile Hufe
Steile Hufe haben eine hohe Trachte. Die Hufwände sind hier sehr steil angelegt.

Geschlossene und offene Hufschuhmodelle

Bild vom Equine Fusion Hufschuh im Testbericht Harrys Horse Es gibt von vielen verschiedenen Marken unterschiedliche Hufschuhe. Generell lassen sich die vielen verschiedenen Modelle in zwei Kategorien einstufen. Zum einen gibt es die geschlossenen Hufschuhe. Sie sind aus einer Hufschale und einem Stoff und oder Lederstück, das den Huf umschließt. Als Beispiel lassen sich hier der Easyboot Trail, der Cavallo Simple Boot oder der Equine Fusion nennen.

Die offen gehaltene Modelle wie beispielsweise Easyboot Glove, Floating Boot oder aber auch der Renegade Viper umschließen den Huf generell weniger und unterscheiden sich meist in ausgeklügelten Verschnallungssystemen.

Equine Fusion Hufschuh online anschauen!
kostenfreie Lieferung günstige Preise einfacher Rückversand

Dadurch sind die offenen Modelle oft etwas leichter und werden vor allem für Distanzreiter, Wanderreiter und Co empfohlen. Allerdings liegen diese Modelle preislich leider oft höher, als die geschlossenen Alternativen. Die geschlossenen Modelle hingegen sind durch ihr gutes Preis-Leistungsverhältnis bei den Freizeitreitern beliebt. Ein geschlossenes Hufschuhmodell wird außerdem für ungefähr 40 km pro Woche ausgelegt.

Natürlich bleibt es jedem Pferd-Reiter-Paar selbst überlassen den richtigen Hufschuh zu finden. Hier finden Sie viele Informationen zum Thema Hufschuh und Erfahrungsberichte zu einzelnen Hufschuhen.

HUFSCHUHE 2018
equine-fusion-hufschuh-vergleich-250px
Equine Fusion
Hersteller
easyboot-trail-hufschuh-test-250px
Easyboot New Trail
EasyCare
cavallo-simple-boots-hufschuh-test-bild-250px
Cavallo Simple Boot
Cavallo
Renegade Viper Hufschuhe im Test für Pferde ist der Testsieger
Renegade Viper
Renegade Viper
Easyboot Glove Hufschuh mit technischen Daten in Tabelle
Easyboot Glove
Easycare
Easyboot Epic Hufschuh im Test und Vergleich mit anderen Modellen für Pferde und Reiter
Easyboot Epic
Easyboot